Moodle Lernplattform    Facebook

>> Impressum

Moodle

VET-Charta

Der Ausbildungsberuf

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste werden im Rahmen einer dreijährigen dualen, staatlich anerkannten Berufsausbildung in den Lernorten Betrieb und Berufskolleg ausgebildet. Die Berufsausbildung erfolgt spezialisiert in einer von fünf möglichen Fachrichtungen:

  • Archiv

  • Bibliothek

  • Information und Dokumentation
    Informationen über diese Fachrichtung bietet die
    "Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V."
    insbesondere auf ihrer FaMI-Seite:  http://www.dgi-info.de

  • Bildagentur
    Die Seite des Berufsverbandes der Pressebildagenturen und Bildarchive e.V. (BVPA) informiert
    auch über das Berufsfeld:
    http://www.bvpa.org

  • Medizinische Dokumentation
    Die Seite des Fachverbandes für Berufstätige in der Medizinischen Dokumentation DVMD e.V.
    bietet einen guten Überblick:
    http://www.dvmd.de

Da die Ausbildung immer nur in einer Fachrichtung möglich ist, müssen sich Bewerber und Bewerberinnen schon vor der Bewerbung für eine der Spezialisierungen entschieden haben. Auch wenn Ausbildungsbetriebe für verschiedene Fachrichtungen ausbilden, ist die Ausbildung nur in einer Fachrichtung zu absolvieren.

Bestimmungen über schulische Mindest-Abschlüsse sind in der Ausbildungsordnung nicht enthalten.

Das Berufsbild der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste umfasst folgende Kenntnisse und Fertigkeiten:

I. Gemeinsame Kenntnisse und Fertigkeiten für Auszubildende aller Fachrichtungen

1.    Der Ausbildungsbetrieb
1.1  Stellung, Rechtsform, Organisation und Aufgaben
1.2  Berufsbildung, arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen
1.3  Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
1.4  Umweltschutz
2.    Beschaffung, Erschließung und Bereitstellung
3.    Kommunikation und Kooperation
4.    Arbeitsorganisation und Bürowirtschaft
5.    Informations- und Kommunikationssysteme
6.    Öffentlichkeitsarbeit und Werbung

II. Fertigkeiten und Kenntnisse in den Fachrichtungen 

  1. Fachrichtung Archiv 
     1.1  Übernahme von Schriftgut und anderen Informationsträgern
     1.2  Erschließung
     1.3  Technische Bearbeitung und Aufbewahrung
     1.4  Informationsvermittlung und Benutzungsdienst

  2. Fachrichtung Bibliothek
     2.1  Erwerbung
     2.2  Erschließung
     2.3  Beurteilung von Medien, Bestandspflege
     2.4  Benutzungsdienst und Informationsvermittlung

  3. Fachrichtung Information und Dokumentation
     3.1  Beschaffung
     3.2  Erschließung
     3.3  Verwaltung und Pflege von Datenspeichern
     3.4  Informationsvermittlung und Informationsdienstleistungen
     3.5  Marketing

 4. Fachrichtung Bildagentur
     4.1  Beschaffung
     4.2  Erschließung
     4.3  Aufbewahren und technische Bearbeitung
     4.4  Bildvermittlung

  5. Fachrichtung Medizinische Dokumentation
      5.1  Sammlung, Erfassung und Strukturierung medizinischer Information
      5.2  Erschließung und Verschlüsselung
      5.3  Verwaltung und Pflege von Datenbeständen
      5.4  Statistik und Informationsdienstleistungen

 

Anforderungen im Beruf

Aus den Anforderungen des Berufes können schulische und persönliche Eignungsvoraussetzungen abgeleitet werden.

Bewerber und Bewerberinnen für diese Berufsausbildung sollten über sichere Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen, sich mündlich und schriftlich gut ausdrücken können und bereit sein, ihr Allgemeinwissen und das berufliche Fachwissen auch nach Abschluss der Berufsausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste beständig zu erweitern. Von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ist bei der Arbeit Genauigkeit und Ausdauer, aber auch schnelles Orientierungsvermögen und das Interesse an EDV-gestützten Arbeitsprozessen gefordert.

Da den FaMIs vor allen im Kunden- und Benutzungsdienst vielfältige Aufgaben obliegen, wird von ihnen erwartet, dass sie sich im Umgang mit Menschen freundlich, zuvorkommend und sicher zeigen.

Kunden- und Benutzungsdienste erfordern zudem oft ein nicht unerhebliches Maß an körperlicher Belastungsfähigkeit sowie die Bereitschaft, sich auch in Stress-Situationen angemessen zu verhalten. In der Ausbildung gewinnen die Ausbildungsinhalte "Kommunikation und Kooperation" eine zunehmende Bedeutung
 

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung kann je nach Ausbildungsbetrieb und jeweiligem Tarifvertrag variieren und beträgt ungefähr

1. Ausbildungsjahr: €  968,00

2. Ausbildungsjahr: € 1018,00

3. Ausbildungsjahr: € 1064,00