Moodle Lernplattform    Facebook

>> Impressum

Moodle

VET-Charta

Archiv

ACHTUNG!  "All you can read - wir haben für Euch aufgetischt" Der Büchertisch hat ein neues Design - Abschlussprojekt der FAMIS 2013

Was ist der Büchertisch?

Der Büchertisch dient zum kostenlosen Austausch von Büchern.                    

Wer darf den Büchertisch nutzen?

Jeder darf ihn nutzen, sowohl Schüler, wie auch Lehrer oder Referendare.

Wo befindet sich der Büchertisch?

Er befindet sich im Erdgeschoss, in der Nähe des Sekretariats.

Wie nutze ich den Büchertisch?

Man kann ein eigenes Buch auf den Tisch legen und darf sich ein anderes mitnehmen.

Wann kann ich den Büchertisch nutzen?

Der Büchertisch kann zu jeder Zeit genutzt werden, in der die Schule geöffnet hat.

 

Die Famis der Abschlussklasse 2013 haben in Ihrem Abschlussprojekt dem Büchertisch ein neues Aussehen gegeben.

Unter dem Motte "All you can read - wir haben für Euch aufgetischt" gibt es Lesefutter für alle.

Außerdem gibt es jetzt auch zwei Hörproben, die den Büchertisch bewerben. Klickt Euch einfach mal rein:

 

1. Page Turner & The Standing-Orders - Büchertisch

Page Turner & The Standing Orders - Büchertisch.mp3 (3:32) 

 

2. Wie funktioniert der Büchertisch - ein Werbeslogan

Büchertisch - Radio-Teaser.mp3 (1:02) 

 

Take a book and give a book - die Büchertauschmöglichkeit für Leser und die die Leser werden wollen -  Motte des Büchertisch für 2012

                                        
 

Im Erdgeschoss des Robert-Schmidt-Berufskollegs findet man seit längerer Zeit eine Tauschbörse für Bücher.

Unter dem Motto "Take a book and give a book" kann man sich hier Bücher, die einen interessieren, zum Lesen

wegnehmen und auch neue Bücher auf den Tisch legen.

So entsteht ein ständig wechselndes Angebot, welches gerne genutzt wird.

Die Devise lautet: Wer zuerst kommt „liest“ zuerst!!

Viel Spaß beim Tauschen und Lesen!!!

Aber ACHTUNG - auf dem Tisch sollten bitte nur gut erhaltene Bücher abgelegt werden!

 

So sah die Bücherbörse zu Beginn aus.

 

Abschlussprojekt der FAMI-Oberstufe 2011/2012 – neue Spielideen für Klassenführungen und Bibliotheksführungen für Studenten

In den letzten Wochen vor der Abschlussprüfung beschäftigten sich die FAMIs der Oberstufe mit einem speziellen Abschlussprojekt, welches sich über einige Wochen erstreckte. Im Schuljahr 2011/2012 bekamen die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe Spielideen zu entwickeln, in denen das erlernte Wissen aus einer Bibliotheksführung noch einmal in spielerischer Form vertieft werden sollte. Hierbei stand es den Schülerinnen und Schülern offen, ob sie ein Spiel für Grundschulen, weiterführende Schulen oder Studenten entwarfen. Vorgegeben war lediglich eine vierwöchige Zeitspanne, Gruppenarbeit und dass am Ende der Arbeitsphase ein komplettes Spiel inklusive Spielbrett, Spielkarten, einer Spielanleitung etc. auf dem Tisch stehen bzw. auf dem PC existieren musste.

Von Beginn an arbeitete die ganze Klasse engagiert mit und entwickelte in den Gruppen sehr kreative Ideen, die am 18. Juni 2012 den Mitschülerinnen und –schülern der Unter- und Mittelstufe vorgestellt wurden, wobei Mitspielen ausdrücklich erlaubt war.

So entstanden ein Bücherbingo, ein Bibnopoly, das Spiel „Chaos in der Bibliothek“, LibriXx – das Bibliotheksquiz, der Lückentext „Erkunde die Bibliothek mit Emily“ sowie ein Bibliotheksroulette für Studenten. Alle entwickelten Spielideen können hervorragend in der Bibliothek eingesetzt werden und sorgen sicherlich für viel Spaß und Abwechslung bei den Bibliotheksführungen.

Hier die Beispiele:

Bücherbingo

LibriXx – das Bibliotheksquiz

Lückentext „Erkunde die Bibliothek mit Emily“

 

 

10 Jahre FaMI

Wir blicken zurück auf 10 Jahre erfolgreiche Ausbildung.

Präsentation der Festschrift

 

Fahrt zur Buchmesse

Seit 10 Jahren findet mit allen Auszubildenden FaMis und interessierten Fachangestellten, Bibliothekarinnnen und Bibliothekaren eine Fahrt zur Buchmesse nach Frankfurt statt. Hier der Bericht einer Schülerin der Unterstufe über die Fahrt im Oktober 2010.

 

Buchbesprechungen

Folgende Buchbesprechungen wurden von Schülerinnen der FIA 07 am Ende der Ausbildung zur Verfügung gestellt.

Karen Welsing:

·        Simon Beckett: Leichenblässe
·        Simon Beckett: Kalte Asche
 
Anna-Lena Mocnik:
·        Peter James: Roy-Grace Reihe (4 Bücher)
 
Jennifer Ernst:
·        Alan Bennett: Die souveräne Leserin
·        Julia Donaldson & Axel Scheffler: Der Grüffelo
·        Benedict Wells: Becks letzter Sommer
·        Benedict Wells: Spinner
·        Paolo Coelho: Der Sieger bleibt allein
 
 
Katharina Krolczyk:
·        Simon Beckett: Chemie des Todes
·        Tommy Jaud: Hummeldumm
 
Patrizia Volta:
·        Anonymus: Das Buch ohne Namen
·        Anonymus: The Eye of the moon (Das Buch ohne Staben)
 
Desiree Strisch:
·        Sebastian Fitzek: Therapie
·        Sebastian Fitzek: Das Kind
·        Sebastian Fitzek: Seelenbrecher
·        Sebastian Fitzel: Splitter
·        Muriel Barbery: Die Eleganz des Igels
 
Sarah Garbe:
·        Die letzte Kaiserin

Perspektiven der FaMIs am Ende der Ausbildung

In den Ausbildungsinstitutionen ist die Übernahme der FaMis nach der Ausbildung in vielen Fällen nur befristet, deshalb ist es sinnvoll, dass die Auszubildenden sich frühzeitig um Beschäftigungsmöglichkeiten und Alternativen kümmern. Die Recherchen der Klasse FI 08 A führten zu folgenden Ergebnissen:

Für die Bewerbungen haben wir Tipps und Checklisten zusammengestellt, die Ratschläge enthalten, um Bewerbungen professionell zu gestalten.

Initiativbewerbung

Tipps zur Stellensuche: Job-Börsen

Checkliste Bewerbungsmappe

Checkliste Anschreiben

Checkliste Lebenslauf

Checkliste Bewerbungsfoto

Checkliste Vorstellungsgespräch

 

Berufstätigkeit in verwandten Berufen

Ausbildungsalternative im Bereich Buchhandel:
- Buchhändler/in
 
Ausbildungsalternativen im Bereich Datenverarbeitung:
(technisches und mathematisches Talent erforderlich):
- Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung
- Fachinformatiker/in - Systemintegration
- Informatikkaufmann/-frau
- Assistent/in - Informatik (Medieninformatik)
 
Ausbildungsalternativen im Bereich Medienberatung / Mediengestaltung:
- Mediengestalter/in - Bild und Ton
- Mediengestalter/in Digital und Print - Beratung und Planung
- Mediengestalter/in Digital und Print - Gestaltung u. Technik 
 
Ausbildungsalternativen im Bereich Fotografie / Verkauf:
- Foto- und medientechnische/r Assistent/in
- Kaufmann/-frau - audiovisuelle Medien
- Kfm. Ass./Wirtschaftsassistent/in - Medien
- Fotomedienlaborant/in
- Fotolaborant/in
- Fotograf/in
 
Alternativen mit der höchsten Erfolgsaussicht:
Buchhändler/-in und Informatikkaufmann/-frau
 

Studium nach der Ausbildung

Eine Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in für Medien- und Informationsdienste wäre eine Möglichkeit.
 
Der Fortbildungsabschluss Fachwirt für Medien- und Informationsdienste richtet sich an ausgelernte Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, an Absolventen verwandter, ggf. älterer Ausbildungsberufe und an die zahlreichen Seiteneinsteiger in diesen Tätigkeitsbereichen. Der Fortbildungsabschluss soll eine berufliche Perspektive bieten und stellt eine Alternative zu einem Studium nach der Ausbildung dar.
 
Vielleicht wollt ihr euch nach einigen Jahren Berufserfahrung  als Informations- und Dokumentationsdienstleister selbständig machen. Der Fachwirt für Medien- und Informationsdienste ist dafür sicherlich eine gute Basis. Weitere Infos findet ihr hier:
 
Hier eine Auswahl verschiedener Universitäten und Fachhochschulen, welche Studienrichtungen im Informationsbereich anbieten:
 
(Die Links führen euch direkt zum entsprechenden Fachbereich bzw. Institut)
HTWK Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Fachbereich Medien        
Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Karl-Liebknecht-Straße 145, 04277 Leipzig
  • Bibliotheks- und Informationswissenschaft – Diplom-Bibliothekar/in (FH)
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Dorotheenstraße 26, 10117 Berlin
  • Bibliotheks- und Informationswissenschaft – Bachelor (Kombinationsstudiengang)
  • Bibliotheks- und Informationswissenschaft – Master (Beginn Wintersemester 2008/2009)
  • Bibliothekswissenschaft – Magister
  • Bibliothekswissenschaft – Master of Arts – Library and Information Science (Postgraduales Fernstudium)
Fachhochschule Potsdam
Fachbereich Informationswissenschaften (A-B-D)
Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam
 
Präsentation zu Bachelor- und Master-Studiengängen
  • Bachelor of Arts „Archival Studies / Archiv“
  • Bachelor of Arts „Bibliotheksmanagement / Library management“
  • Bachelor of Arts „Information Studies / Information Dokumentation“
  • berufsbegleitende Fernweiterbildung Archival Studies zur (Vorbereitung auf die Externenprüfung zum B.A.)
  • berufsbegleitende Fernweiterbildung Bibliotheksmanagement (Vorbereitung auf die Externenprüfung zum B.A.)
Fachhochschule Hannover
Fachbereich Informations- und Kommunikationswesen
Expo Plaza 12, 30539 Hannover
Bachelor-Studiengänge
  • Informationsmanagement – Bachelor of Arts (Fortführung des Diplomstudiengangs Diplom-Informationswirt/in (FH))
  • Journalistik – Bachelor of Arts
  • Medizinische Dokumentation – Bachelor of Arts (Fortführung des Diplomstudiengangs Biowissenschaftliche Dokumentation – Diplom-Dokumentar/in (FH))
  • Public Relations – Bachelor of Science
Master-Studiengänge
  • Fernsehjournalismus – Master of Arts
  • Informations- und Wissensmanagement – Master of Arts (Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang in Teilzeit)
  • Kommunikation – Master of Arts
Fachhochschule Köln
Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften
Institut für Informationswissenschaft
Claudiusstraße 1, 50678 Köln
  • Bibliothekswesen – Bachelor
  • Informationswirtschaft – Bachelor
  • Online-Redakteur – Bachelor of Arts in Information and Communication Science (BA)
  • Bibliotheks- und Informationswissenschaft / Library and Information Science – Master (Zusatzstudiengang)
 

Sprüche über das Lesen

Ein Buch sogleich nach dem Erwachen:
eine aufregende Sache.
Sei Shonagon

Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.
James Daniel

Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt,
ist ein gebundenes, schlafendes, harmloses Tierchen,
welches keinem was zuleide tut.
Wer ihm die Nase nicht gerade zwischen die Kiefern steckt,
den beißt es auch nicht.
Wilhelm Busch

Ein Buch ist wie ein Garten,
den man in der Tasche trägt.
aus Arabien

Bücher sind wie Weinflaschen:
der Staub darauf spricht für Qualität.
Ernst Heimeran

Ein Buch das man liebt,
darf man nicht leihen,
sondern muss es besitzen.
Friedrich Nietzsche

Nicht diejenigen haben die Bücher recht lieb,
welche sie unberührt in ihren Schränken aufheben,
sondern sie Tag und Nacht in den Händen haben,
und daher beschmutzet sind,
welche Eselsohren darein machen,
sie abnutzen und mit Anmerkungen bedecken.
Erasmus von Rotterdam

Viele Menschen warten darauf,
dass der Fernseher streikt,
ehe sie zu einem Buch greifen,
was entgeht ihnen nicht alles.
Birgit Ebbert

Ein Buch ist für mich eine Art Schaufel,
mit der ich mich umgrabe.
Martin Walser

Intelligenz, behaupten die Intelligenten,
ist die Fähigkeit, sich der Situation anzupassen.
Wenn du ein Buch verkehrt in die Hand genommen hast,
lerne, es verkehrt zu lesen.
Wieslaw Brudzinski

Ich habe mir das Paradies immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. 
Jorge Luis Borges, Die letzte Reise des Odysseus