Moodle Lernplattform    Facebook

>> Impressum

Moodle

VET-Charta

Der Ausbildungsberuf

Der Beruf der Automobilkauffrau, des Automobilkaufmanns ist inhaltlich eng an den spezifischen Bedürfnissen des Kfz-Gewerbes ausgerichtet. Demzufolge ist es wenig verwunderlich, dass unsere angehenden Automobilkaufleute ausnahmslos in Autohäusern, Servicebetrieben oder Niederlassungen der Kfz-Hersteller bzw. Motorrad- und Nutzfahrzeughersteller beschäftigt sind, wo sie in den Geschäftsfeldern Neu- und Gebrauchtfahrzeugverkauf, technischer Kundendienst, Ersatzteillager, Finanzdienstleistungen und Marketing ausgebildet werden.

Automobilkaufleute arbeiten stark kundenorientiert. Dabei sind ihre Kommunikationsfähigkeit und ihre Sozialkompetenz von besonderer Bedeutung, wie auch ihre technischen Kenntnisse über Reparaturabläufe und Produktneu- bzw. Produktweiterentwicklungen auf dem Kfz-Markt, denn nur ein rundum kompetenter Berater kann seine Kunden mit den angebotenen Leistungen zufrieden stellen und zum Erfolg der weitestgehend mittelständigen, regional operierenden Betriebe beitragen.

Im Zusammenhang mit der Vor- und Nachbereitung und dem Verkauf von Produkten und Serviceleistungen vermitteln Automobilkaufleute auch den Verkauf von Garantie-, Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungsleistungen, was eine große Fachkompetenz und ausgeprägte Verantwortlichkeit verlangt. Auch hier muss der "Spagat" zwischen Umsatzsteigerung und Kundenzufriedenheit bzw. langfristiger Kundenbindung durch sensibles kundenorientiertes Auftreten gelingen.

Die Ausbildung zur Automobilkauffrau, zum Automobilkaufmann dauert in der Regel 3 Jahre und kann bei Vorliegen besonderer Leistungen auf 2,5 bzw. 2 Jahre verkürzt werden. Für weitere Fragen zum Ausbildungsvertrag verweisen wir auf die Zuständigkeit der Industrie- und Handelskammer zu Essen, bzw. der Handwerkskammer Düsseldorf.

Ausführliche Informationen über Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Kfz-Gewerbe halten die Internetseite der Bundesagentur für Arbeit und die des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes bereit. Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe stellt darüber hinaus auch interessante Broschüren als Download zur Verfügung. Studierwillige Interessenten können sich zusätzlich bei der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe und bei der Universität Duisburg-Essen informieren.